project [re]animation

Gewußt wie!

Für einen reibungslosen Projektablauf braucht es vor allem eines: Zeit für eine gründliche eine Strategie. Oftmals sehen Projektleiter in komplexen Situationen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Um das aufzulösen, benötigen Sie Klarheit darüber, wo genau die Probleme liegen – und wo nicht. Ich werde Ihnen dabei helfen.


Die Analyse

Wir sehen uns Ihr Projekt aus verschiedenen Perspektiven an und führen einen Checkup auf verschiedenen Ebenen durch:


  • Inhaltlich: Wozu wurde das Projekt initiiert? Wie gut steuern Sie mit den geplanten Projektergebnissen auf das fachliche oder unternehmerische Ziel zu? Kennen Sie alle Risiken und Abhängigkeiten?
  • Menschlich: ist Ihr Team ausreichend gestafft und das erforderliche Know-How verfügbar? Sind alle Stakeholder bekannt und involviert? Gibt es unaufgelöste Konflikte? Wie gut stehen Sie mit den Projektmitarbeitern in Kontakt?
  • Persönlich: Wie sieht es mit Ihrem Selbstmanagement und Ihren Konfliktlösungsstrategien aus? Was fehlt Ihnen persönlich, um souverän agieren zu können (Wissen, Erfahrung, Strategie, …)? Bringen Sie berufliche und private Verpflichtungen unter einen Hut?
  • Organisatorisch: Hat Ihr Projekt die notwendige Attention im Unternehmen und stehen erforderliche Management-Werkzeuge zur Verfügung? Sind Rollen, im Sinne von Rechten und Pflichten, in der Organisation klar? Wer kann was von wem erwarten?

Vier Augen sehen mehr als zwei: Ursachen statt Symptome betrachten

Ich überprüfe zunächst die vorliegenden Artefakte zum Projektsetup mit Ihnen: Wie kam der Projektauftrag zustande? Wie das Projektorganigramm und seine Besetzung? Wie kam die Budgetierung zustande? Wie die Aufwandsabschätzungen? Wie wurden die Risiken eruiert? Wie sind die Meilensteine strukturiert? Und: Wie aktuell oder realistisch sind all diese Artefakte aus heutiger Sicht?

Sie erhalten genaues Feedback und konkrete Hinweise, wo etwas im Argen liegt. So erkennen Sie Ursachen, die ein besseres Verständnis dafür schaffen, wo Sie stehen, wo es Lücken und Engpässe gibt - und wo nicht. Wir können jetzt an Ursachen arbeiten, statt an Symptomen. So zeigt sich in dieser Phase gern, welche zu Beginn eingegangenen Kompromisse sich als Fehlentscheidungen entpuppt haben, die korrigiert werden müssen.

Ich gehe auf alle Teams im Projekt zu, lerne die wichtigen Know-How-Träger und deren Hemmnisse kennen. Alle Parteien - Business Analysten, Entwickler, Testmanager, Einführungsmanager - müssen gleichberechtigt einbezogen sein.

Die Fachlichkeit eruiere ich meist via Apprenticing, was so viel bedeutet wie "in die Lehre gehen". Dabei begleite ich Fachexperten in ihrem Alltag und lass mich in deren Aufgaben einweisen. Eine höchst effiziente Methode, die in kürzester Zeit tiefe Einblicke in die Bedürfnisse der Endanwender ermöglicht.


Die Umsetzung

Wo liegen die inhaltlichen, menschlichen, persönlichen und organisatorischen Probleme? Das ist eine entscheidende Frage. Denn, nur wenn die Schmerzpunkte bekannt sich, können Sie souverän reagieren und überdenken: auf welche dieser Baustellen haben Sie persönlich direkten Einfluss – und auf welche nicht? Dadurch ergibt sich leicht eine Priorisierung, die praxistauglich ist.

Das Einfachste ist zugleich das Wichtigste: herauszufinden mit welcher einfachen, kurzfristigen Maßnahme Sie unter den vorliegenden Umständen, einen echten, sichtbaren Nutzen generieren können. Das ist die Königsdisziplin.

Oftmals gibt es im Team auch Wiederstände, die aufgelöst werden müssen. Dann ist eine schlüssige Argumentation erforderlich, um Wogen zu glätten – im Team, beim Management oder beim Kunden. Das Image des Projektes bei den Stakholdern und Projektbeteiligten spielt eine enorme Rolle dabei, wie gern oder ungern Aufgaben für das Projekt erledigt werden und auch, wie die Stimmung in Meetings ist. Das Projektmarketing darf nicht außer Acht gelassen werden.

Letzlich sind immer Kompromisse notwenig, um ein komplexes Projekt sauber durchzuführen. Nicht alle Rahmenparameter sind stabil und auch die Inhalte entwickeln sich mit der Zeit. Es ist also wichtig, Entscheidungen gut zu überdenken. Rechtfertigt zum Beispiel der Anlass für einen bestimmten Abgabetermin eine verminderte Qualität der Arbeitsergebnisse?

Was brauchen Sie, um Ihr Projekt zu reanimieren? Rufen Sie mich an!


Anrufen

Rückruffunktion